Viti-Steine, #vitistein, Foto: Gaby Baum

Partnerschaftskreis Tansania

Im Nordosten Tansanias, südlich des Kilimanjaro in den Parebergen – ca. 10 km von der Bezirksstadt Same entfernt – liegt die Gemeinde Kizungo. Diese setzt sich aus 6 Ortschaften zusammen: Vumari, Mbono, Msharabwe, Majevu, Matongo, Kirange.

Die Gemeinde umfasst ein Gebiet von 23 km Länge und 16 km Breite. Sie hat ca. 5.000 Einwohner und gilt als Missionsgebiet, denn nur rund 450 dieser Einwohner zählen zur christlichen Gemeinde, die meisten gehören dem Islam an oder sind Anhänger von Naturreligionen.

Die Partnerregion besteht vorwiegend aus hügeligem Steppengelände mit verstreuten Siedlungen. Land- und Viehwirtschaft sind mühsam und der Ertrag immer wieder durch Dürre bedroht. Es gibt weder fließend Wasser noch eine Stromversorgung. Die meisten Einwohner leben von dem, was sie ernten können.  

Partnerschaft & Projekte

Schon seit 1982 bestehen partnerschaftliche Beziehungen zwischen der Pare-Diözese in Tansania und der Gemeinde Leiferde bzw. dem Kirchenkreis Gifhorn. So fanden verschiedene gegenseitige Besuche statt und es wurden Projekte unterstützt wie Kirchenbauten, Anschaffung von Maismühlen etc. Hilfe zur Selbsthilfe wurde geleistet durch die Spende von Fahrrädern für die Evangelisten und Nähmaschinen für die Frauengruppen.

Bei einem Besuch in Tansania Anfang 2008 wurde vom Pastor der Gemeinde Kizungo der Wunsch nach einer Partnerschaft mit der Gemeinde Leiferde an uns herangetragen. Seitdem stehen wir in ständigem Kontakt und arbeiten an der Entwicklung und Umsetzung dieser Partnerschaft. Das zunächst gestartete Projekt des Aufbaus eines Kindergartens geht voran; es bleibt aber noch einiges zu tun. 

Unsere Ziele

Wir wollen

  • einander mitteilen, wer wir sind – dann: teilen, was wir haben.
  • weltweite Kirche erfahrbar machen.
  • gemeinsam das Evangelium bezeugen.
  • uns gegenseitig helfen mit Beten und Handeln.

Unsere Partnerschaft: 

  • Wir beten füreinander.
  • Wir schreiben uns regelmäßig Briefe & E-Mails.
  • Wir besuchen uns gegenseitig - und schöpfen daraus Kraft.
  • Wir leisten Hilfe zur Selbsthilfe
  • Wir lernen voneinander, durcheinander und übereinander.
  • Wir halten Kontakt zu anderen Tansania-Partnerschaften und Missionswerken.
  • Wir lernen, unsere Situation mit anderen Augen zu sehen. 

Gemeindearbeit

Wir fördern die Gemeindearbeit: Der Pastor in Tansania wird unterstützt durch die „Evangelisten“. Sie tragen die Hauptlast kirchlichen Lebens in den Dorfgemeinden und sind auch verantwortlich für die Ausbreitung des Glaubens unter Nichtchristen. Der Pastor kann höchstens einmal pro Woche die verschiedenen Orte besuchen.

In Tansania gibt es kein Kirchensteuersystem. Die Gemeinden leben von den Kollekten und Spenden ihrer Mitglieder. Sachkosten und alle Personalkosten werden selbst erbracht. Diese Finanzierung ist nicht sichergestellt, gerade in den ländlichen Gebieten, wo es kaum Einkommensquellen gibt, so dass die Gehälter der kirchlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von den Gemeinden oft nicht aufgebracht werden können. Hier könnten wir mit Ihrer Unterstützung helfen:

Schon mit 50,00 € sichern Sie einem Evangelisten und mit 25,00 € einer Erzieherin für einen Monat das Gehalt.

Das tansanische Partnerschaftskomitee sorgt für die gerechte Verteilung unserer Spenden. 

Ihre Hilfe

Sie können die Partnerschaft unterstützen durch Spenden für

  • einzelne Projekte
  • Austausch und Begegnungen.

Bitte geben Sie den von Ihnen gewünschten Verwendungszweck an.
Wir erstellen Spendenbescheinigungen.

Bankverbindung: Kirchenkreis Gifhorn 
Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg 

Spendenkonto:

  • IBAN: DE88 269 513 110 011 000 049
  • ​BLZ: 269 513 11

Verwendungszweck: 
2119 Partnerschaftskreis Tansania (Kst. 81580)

Weitere Auskünfte erhalten Sie über das Pfarrbüro.

Pfarrbüro

Corinna Lorenz
Im Paul 1
38542 Leiferde
Tel.: 05373 94 09

Nächste Termine

nach Absprache